Sonderprogramm und Veranstaltungen zum 100. Geburtstag Willy Brandts


Am 18. Dezember 2013 jährte sich der Geburtstag Willy Brandts zum 100. Mal. Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung hat mit einer Reihe von Veranstaltungen über das ganze Jahr hinweg an den sozialdemokratischen Staatsmann erinnert. Sämtliche Eigenveranstaltungen an den beiden Standorten in Berlin und Lübeck standen im Zeichen des Jubiläumsjahres und folgten den Leitthemen „Europäische Einheit - Freiheit/ Mehr Demokratie - Eine Welt“. Die Stiftung hat unter den Willy-Brandt-Schulen zu einem Schülerwettbewerb aufgerufen.
Darüber hinaus war die Stiftung Kooperationspartnerin bei einer Vielzahl von kleineren Vortragsveranstaltungen und Ausstellungen im In- und Ausland.

Die Zeitung Der Tagesspiegel war Medienpartner bei einigen Veranstaltungen in Berlin. Im Juni erschien die Sonderbeilage "Willy Brandt".

Großveranstaltungen zum 100. Geburtstag

Die folgenden Veranstaltungen werden von der Stiftung ausgerichtet oder mitveranstaltet:

  • 1. März, Berlin:
    Willy Brandt Lecture mit Giorgio Napolitano
  • 28. Oktober, Lübeck:
    Präsentation der Willy-Brandt-Sonderbriefmarke der Deutschen Post im Willy-Brandt-Haus Lübeck
  • 25. November, Bonn:
    Festveranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 5. Dezember, Berlin:
    "Hommage an Willy Brandt" des Senats von Berlin und des Abgeordnetenhauses von Berlin
  • 11. Dezember, Lübeck:
    Festakt zum 100. Geburtstag Willy Brandt (in Kooperation mit der Hansestadt Lübeck und der Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung)
    Hauptredner: Dr. Heinz Fischer, österreichischer Bundespräsident Grußworte von Thorvald Stoltenberg, norwegischer Politiker, und von Bundespräsident Joachim Gauck
  • 17. Dezember, Berlin:
    Internationale Konferenz "Mehr Gerechtigkeit wagen - Willy Brandts internationales Engagement" der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 18. Dezember, Berlin:
    Festveranstaltung der SPD im Willy-Brandt-Haus
    Hauptredner: Felipe Gonzà¡lez, Sigmar Gabriel, Egon Bahr

weitere Jubiläumsfeiern

An folgenden Veranstaltungen beteiligt sich die Stiftung als Kooperationspartnerin:

  • 10. Juni, Potsdam:
    Veranstaltung der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci zu Ehren Willy Brandts
  • 21. Juni, Lübeck:
    Enthüllung einer Gedenktafel an Willy Brandts Geburtshaus
  • 26. Juni, Berlin:
    Sonderveranstaltungen zum 50. Jahrestag des Besuch von John F. Kennedy (mit Berliner Senat, AlliiertenMuseum, Stiftung Berliner Mauer u.a.m.)

Sonderprogramm in den ständigen Ausstellungen

Während des Jubiläumsjahres bieten wir unseren Einzelbesuchern an Wochenenden (in Berlin zusätzlich an Feiertagen) kostenfreie öffentliche Führungen durch die ständigen Ausstellungen in Berlin und Lübeck an.

In Lübeck zeigen wir vom 12. September bis 14. November eine Sonderausstellung mit Willy Brandt-Fotografien von Konrad R. Müller.

Zeitzeugengespräche

Gespräche mit namhaften Zeitzeugen, die Willy Brandt begegnet sind, mit ihm gelebt oder gearbeitet haben, widmen sich nicht nur dem politischen Wirken, sondern sollen auch den Menschen Willy Brandt näher beleuchten.

  • 12. Februar: Brigitte Seebacher
  • 20. März: Bernhard Vogel
  • 23. April: Erhard Eppler
  • 07. Mai: Richard von Weizsäcker
  • 18. Juni: Egon Bahr (in Kooperation mit dem Tagesspiegel)
  • 06. November: Gerhard Baum
  • 13. November: Gerhard Schröder

kulturelle Veranstaltungen

Das Theater Lübeck hat das Schauspiel "Willy Brandt - Die ersten 100 Jahre" (Autor: Michael Wallner) in Auftrag gegeben, das am 6. September Premiere hatte.
In Kooperation mit dem Willy-Brandt-Haus Lübeck gibt es eine begleitende Veranstaltungensreihe.

In Berlin wurde am 12. Dezember das Theaterstück "Willy100 - Im Zweifel für die Freiheit" (Autor: J. Jakob Wurster) uraufgeführt. Ausschnitte können SIe hier sehen.
Das Forum Willy Brandt Berlin hat in Kooperation mit dem Theater Strahl dazu ein Begleitprogramm für Schulklassen angeboten.

Buchpräsentationen

Das Geburtstagsjubiläum ist auch Anlass für eine Vielzahl von Neuerscheinungen zu Willy Brandts Leben und Wirken. Einige Bücher werden die Autoren oder Herausgeber an unseren beiden Standorten präsentieren und mit dem Publikum diskutieren:

  • 12. Februar, Forum Willy Brandt Berlin:
    Willy Brandt, Links und frei. Mein Weg 1930-1950, Hamburg 2012
  • 20. Februar, Willy-Brandt-Haus Lübeck:
    Klaus Schönhoven (Hg.), Willy Brandt. Im Zweifel für die Freiheit. Reden zur sozialdemokratischen und deutschen Geschichte, Bonn 2012
  • 7. März, Berlin, Rathaus Schöneberg (in Kooperation mit Propyläen-Verlag):
    Egon Bahr, "Das musst Du erzählen". Erinnerungen an Willy Brandt, Berlin 2013
  • 29. April, Willy-Brandt-Haus Lübeck:
    Einhart Lorenz, Willy Brandt : Deutscher - Europäer - Weltbürger, Stuttgart 2012
  • 10. September, Forum Willy Brandt Berlin:
    Peter Brandt/ Detlef Lehnert (Hg.), "'Mehr Demokratie wagen': Die Geschichte der Sozialdemokratie 1830-2010", Berlin 2012
  • 16. September, Forum Willy Brandt Berlin:
    Jürgen Kessler, Über den Klippen. Als ich Willy Brandt einmal zu Bett brachte, Ingelheim 2013
  • 21. Oktober, Forum Willy Brandt Berlin:
    Präsentation der neuen Willy Brandt-Biografie von Bernd Faulenbach

Weitere Veranstaltungen

13. Mai, Lübeck:
Themen Willy Brandts - Themen unserer Zeit:
"Arabellion - die Arabische Revolution verändert die Welt"
Vortrag und Diskussion mit Dr. Michael Lüders und Prof. Dr. Walther Stützle

14. Juli, Museo Sant'Anna di Stazemma:
Vortrag von Karsten Brenner

22. Oktober, Lübeck:
Das Politische im Denken berühmter Lübecker - Julius Leber:
Mit Dr. Dorothea Beck

29. Oktober, Lübeck:
Präsentation der Willy-Brandt-Sonderbriefmarke durch Staatssekretär Werner Gatzer

2. November, Willy-Brandt-Haus Lübeck:
Ausgabe der Willy-Brandt-Sonderbriefmarke der Deutschen Post mit Sonderstempel


Willy Brandts Geburtsstadt Lübeck hat ebenfalls ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm zum 100. Geburtstag ihres Ehrenbürgers ausgerichtet.

Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer hielt die Festrede auf dem großen Festakt in Lübeck. Foto: Thorsten Wulff
Die Sonderbriefmarke "Willy Brandt" der Deutschen Post wurde im Willy-Brandt-Haus Lübeck der Öffentlichkeit durch Staatssekretär Wener Gatzer präsentiert. Foto: Tim Jelonnek