Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

20.08.2015

Erklärung zum Tod von Egon Bahr

Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung trauert um den politischen Wegbegleiter und engen Freund Willy Brandts.

Mit großer Trauer haben Kuratorium und Vorstand der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung die Nachricht aufgenommen, dass Bundesminister a. D. Professor Dr. Egon Bahr am 19. August im Alter von 93 Jahren in Berlin verstorben ist.

Egon Bahr, einer der herausragenden SPD-Politiker der vergangenen sechs Jahrzehnte, war nicht nur einer der engsten politischen Wegbegleiter Willy Brandts und „Architekt“ seiner Neuen Ostpolitik, sondern dem früheren Bundeskanzler auch ein enger Freund. Beide Politiker hatten in ihrem Leben vor allem ein Ziel: den Frieden zu bewahren.

Die große Bewunderung und Verehrung, die der nun verstorbene Politiker für seinen „Freund Willy“ hegte, war bis zum Schluss spürbar. Seit ihrer Gründung vor 20 Jahren durch den Deutschen Bundestag hat Egon Bahr die Arbeit der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung von Herzen und aus tiefster Überzeugung unterstützt. So hat er einen wichtigen Anteil daran gehabt, dass die Erinnerung an Willy Brandt erhalten bleibt und sein politisches Erbe an die nachwachsende Generation weitergegeben wird.

Ohne zu zögern stellte Egon Bahr sich immer wieder als Zeitzeuge, Vortragender oder Teilnehmer von Podiumsdiskussionen für Stiftungsveranstaltungen zur Verfügung. An der Ausgestaltung des „Erinnerungsjahres 2013“ aus Anlass des 100. Geburtstages von Willy Brandt hatte er einen bedeutenden Anteil.

Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung wird das Andenken an Egon Bahr stets in dankbarer Erinnerung bewahren.

Egon Bahr während eines Zeitzeugengesprächs im Willy-Brandt-Haus Lübeck, 2008