Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

25.08.2016

In memoriam Alt-Bundespräsident Walter Scheel

Die Stiftung trauert um ihren ehemaligen Kuratoriumsvorsitzenden.

Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung trauert um Altbundespräsident Walter Scheel. Vom September 1995 bis zum Oktober 2000 stand er als erster Kuratoriumsvorsitzender an der Spitze unserer Stiftung. Erst kurz zuvor hatte der Bundestag die Errichtung der Stiftung beschlossen. Walter Scheel zum Vorsitzenden des Kuratoriums zu berufen, war eine sehr naheliegende Entscheidung. Als FDP-Vorsitzender, Außenminister und Vizekanzler hatte er an der Seite von Willy Brandt die Neue Ostpolitik eingeleitet und vielfältigen inneren Reformen den Weg geebnet. Brandt sprach rückblickend von einer "ungewöhnlich harmonischen Zusammenarbeit mit Walter Scheel".

Walter Scheels Engagement war für die Stiftung gerade in der Anfangsphase immer wieder von großer Bedeutung. Mehr als einmal half er, bürokratische Hindernisse zu überwinden. Man spürte, dass das Andenken an Willy Brandt ihm ein Herzensanliegen war. Herausragend war sein Beitrag zum Gelingen unserer internationalen Konferenz "Gerechte Entwicklug wagen - ein unerfülltes Versprechen" zum 20. Jahrestag des "Brandt-Reports" im Februar 2000. Drei Bundespräsidenten sprachen: der amtierende, Johannes Rau, sowie seine Vorgänger Richard von Weizsäcker und Walter Scheel. Ein derartiges Zusammentreffen hatte es noch nie gegeben. Auch als er nicht mehr Kuratoriumsvorsitzender war, hielt Walter Scheel den Kontakt zur Stiftung, solange es seine Gesundheit ihm erlaubte.

Das Kuratorium, der Vorstand, der Internationale Beirat und die Mitarbeiter­Innen der Stiftung werden das Andenken an Bundespäsident a.D. Walter Scheel stets in dankbarer Erinnerung bewahren.

Bundespräsident a.D. Walter Scheel, 2009