Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

16.10.2017

Publikation: Wie viel Erinnerung braucht Demokratie? (Norbert Lammert)

Dokumentation von Norbert Lammerts Grundsatzrede zur Erinnerungskultur auf einer Veranstaltung der Politikergedenkstiftungen (Juni 2017)

Am 19. Juni luden die sechs Politikergedenkstiftungen des Bundes in das bis zum letzten Platz besetzte Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums in Berlin ein. Nach Wolfgang Thierses Einführung sprach Bundestagspräsident Norbert Lammert in einer Grundsatzrede über die Bedeutung der Erinnerung für die demokratische Kultur.

Darin betonte er, dass die Förderung einer nachhaltigen „Erinnerungskultur“ und die lebendige Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte zentral sei, um den „Risiken der Geschichtsvergessenheit“ entgegenzuwirken. Seine Rede schloss mit der „Erwartung, dass das mit einer solchen einmaligen öffentlichen Veranstaltung dann auch sicher nicht sein Bewenden haben kann, sondern dass das Thema immer wieder Gegenstand einer gemeinsamen Befassung sein und bleiben muss.“

Mit der aktuellen Publikation " Wie viel Erinnerung braucht die Demokratie"  freuen wir uns sehr, seinem Anliegen nachzukommen und beide Reden in einer Publikation der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Sie können die Publikation als PDF downloaden.