23.09.2019

4.-9. November: Demokratie-Woche für Schulen

Workshops und Projekte zu "Demokratie braucht Mut"

Demokratie braucht Mut. Und Menschen, die sich an demokratischen Werten orientieren, sich beteiligen, sich einmischen und eine klare Meinung vertreten. Die für ihre Rechte ihre Stimme erheben. Es braucht Politiker wie Willy Brandt, die gesellschaftliche Veränderungen kritisch aufgreifen und politisch gestalten.

Im Rahmen des Jahresthemas "Demokratie" in unserer Stiftung findet im Willy-Brandt-Haus wieder ein umfangreiches Bildungs- und Vermittlungsangebot statt:

Montag bis Donnerstag, 4. bis 7. November, 9.30 Uhr bis 12:30 Uhr: "Protestbewegungen in Deutschland im 20. Jahrhundert" mit dem 9. Jahrgang des Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium Hamburg

Dienstag, 5. November, und Donnerstag, 7. November, 13 bis 16 Uhr: "M wie Mut. M wie Menschenrechte." Workshops zur Menschenrechtsbildung mit einem Schwerpunkt auf der Geschichte des Antisemitismus in Deutschland im 20. Jahrhundert. Für Studierende mit Fluchterfahrung. In Kooperation mit dem Auslandsamt der Universität Lübeck

Freitag, 8. Novmber, 8 bis 13 Uhr: "Freiheit und Macht - wie passt das zusammen?" mit Schülerinnen und Schülern des 7. bis 9.  Jahrgangs der Willy-Brandt-Schule Schlutup. In Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein.

Samstag, 9. November, 10 bis 13 Uhr: "Eine Kraft entgegensetzen: Widerstand und Verfolgung in Lübeck 1933 bis 1945" mit Teilnehmerinnen des Seminars "Geschichte in der Migrationsgesellschaft". In Kooperation mit Aktion Sühnezeichen e.V. Berlin und FLOW Lübeck.

 Informationen bei Frauke Kleine Wächter.