This website uses cookies

This website uses cookies to improve user experience. By using our website you consent to all cookies in accordance with our Cookie Policy.

Some cookies on this site are essential, and the site won't work as expected without them. These cookies are set when you submit a form, login or interact with the site by doing something that goes beyond clicking on simple links.

We also use some non-essential cookies to anonymously track visitors or enhance your experience of the site. If you're not happy with this, we won't set these cookies but some nice features of the site may be unavailable.

16.10.2017

Publikation: Wie viel Erinnerung braucht Demokratie? (Norbert Lammert)

Dokumentation von Norbert Lammerts Grundsatzrede zur Erinnerungskultur auf einer Veranstaltung der Politikergedenkstiftungen (Juni 2017)

Am 19. Juni luden die sechs Politikergedenkstiftungen des Bundes in das bis zum letzten Platz besetzte Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums in Berlin ein. Nach Wolfgang Thierses Einführung sprach Bundestagspräsident Norbert Lammert in einer Grundsatzrede über die Bedeutung der Erinnerung für die demokratische Kultur.

Darin betonte er, dass die Förderung einer nachhaltigen „Erinnerungskultur“ und die lebendige Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte zentral sei, um den „Risiken der Geschichtsvergessenheit“ entgegenzuwirken. Seine Rede schloss mit der „Erwartung, dass das mit einer solchen einmaligen öffentlichen Veranstaltung dann auch sicher nicht sein Bewenden haben kann, sondern dass das Thema immer wieder Gegenstand einer gemeinsamen Befassung sein und bleiben muss.“

Mit der aktuellen Publikation " Wie viel Erinnerung braucht die Demokratie"  freuen wir uns sehr, seinem Anliegen nachzukommen und beide Reden in einer Publikation der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen zu können. Sie können die Publikation als PDF downloaden.