18.12.2018

Willy Brandt Lecture 2018

Vortrag von Jaron Lanier und Diskussion mit Ulrich Kelber

Die Willy Brandt Lecture 2018 bildete am 10. Dezember in Berlin nicht nur den Abschluss des Veranstaltungsprogramms der Stiftung, sondern auch einen der Höhepunkte unserer Arbeit in diesem Jahr. Mit dem Internetpionier Jaron Lanier hat die Stiftung einen der weltweit bedeutendsten öffentlichen Intellektuellen in den Debatten um Digitalisierung und Datenschutz als Redner gewinnen können. Ihm zur Seite stand in der anschließenden Diskussion Ulrich Kelber, der designierte Bundesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit.

Die Erweiterung der Willy Brandt Lecture um eine Diskussion war nicht die einzige Erneuerung. Mit Jaron Lanier als Gast für zwei Tage nutze die Stiftung die Gelegenheit und organisierte neben dem traditionellen Vortrag ein Begleitprogramm. Dieses bestand aus Hintergrundtreffen mit Experten und politischen Entscheidungsträgern für Datenschutz und Digitalisierung sowie Interviews mit Medienvertretern, damit auch die breite Öffentlichkeit an den kritischen Gedanken Jaron Laniers teilhaben kann.

Die vielen Gäste im Allianz Forum am Pariser Platz in Berlin erlebten einen spannenden Abend, der sicherlich viele zum Nachdenken anregte. Denn Jaron Lanier war fast von Anfang an Teil der Internet-Revolution und ist mit den wichtigsten Protagonisten im Sillicon Valley per Du. Zudem ist er seit Jahren einer der namhaftesten Kritiker von Datenmissbrauch und der Manipulation durch soziale Medien, was bereits zur Beeinflussung von Wahlen und der Destabilisierung ganzer Gesellschaften geführt habe. In seinem Vortrag und der Diskussion wurde deutlich, dass wir an einer Zeitenwende der Zivilisation stehen und kaum jemand besser geeignet ist, uns dafür die Augen zu öffnen als Jaron Lanier.

Die Willy Brandt Lecture steht auch als Video online zur Verfügung
Pressefragen beantwortet Ihnen Malte Mau unter presse@willy-brandt.de

Fotos zur honorarfreien Nutzung im Rahmen der Berichterstattung. Bildnachweis: Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung/Jens Jeske. >>Download