Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

13.04.2016

2. Juni: Buchpräsentation mit Expertengespräch: “Abschied vom Kalten Krieg?"

Jan Hansen und Karsten Voigt über den Nachrüstungsstreit innerhalb der SPD in den 1980ern

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Berliner Kolleg Kalter Krieg, dem Institut für Zeitgeschichte München - Berlin und dem Verlag De Gruyter Oldenbourg

Die Kontroverse um den NATO-Doppelbeschluss und die Nachrüstung erschütterte die westdeutsche Gesellschaft in den 1980er Jahren. Besonders schwer traf sie die Sozialdemokraten, die gespalten waren zwischen der Politik ihres Kanzlers Helmut Schmidt und der Friedensbewegung.

Jan Hansen, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für die Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen an der Humboldt-Universität zu Berlin, untersucht diesen Nachrüstungsstreit in seiner Dissertation auf breiter Quellenbasis. Er zeigt, dass Teile der SPD den Kalten Krieg für anachronistisch hielten, lange bevor er tatsächlich an sein Ende kam. Auf den Prüfstand gelangte dabei nicht nur der ideologische Gegensatz zwischen den Supermächten, sondern auch der sozialdemokratische Politikbegriff. Der Konflikt veränderte die SPD und führte dazu, dass sich die Partei stärker als zuvor gesamtgesellschaftlichen Transformationen anpasste.

Karsten D. Voigt, ehemaliger außenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, wird das Buch vorstellen und kommentieren. Das anschließende Gespräch moderiert Elke Seefried vom Institut für Zeitgeschichte München – Berlin.

Das Buch „Abschied vom Kalten Krieg? Die Sozialdemokraten und der Nachrüstungsstreit (1977–1987)" erscheint im Mai im Verlag De Gruyter Oldenbourg.

Die Buchpräsentation findet statt
am Donnerstag, den 2. Juni 2016, um 18 Uhr
im Forum Willy Brandt Berlin.

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis zum 31. Mai 2016
per E-Mail oder telefonisch unter 030 / 787 707-0.
Der Eintritt ist frei.