Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

20.05.2016

"2015 wurde die Welt aus den Angeln gehoben."

RBB sendet Mitschnitte des Willy-Brandt-Gesprächs mit Klaus Töpfer.

Unser Kooperationspartner rbb Inforadio hat Zusammenfassungen der Rede und der Podiumsdiskussion des Willy-Brandt-Gesprächs 2016 vom 17. Mai gesendet, in dem Bilanz und Perspektiven der Weltkonferenzen 2015 erörtert wurden.
Nach der Begrüßung und einleitenden Worten durch Ulrich Schöler, den Vorstandsvorsitzenden unserer Stiftung, hielt Klaus Töpfer, Bundesminister a. D. und ehemaliger Exekutivdirektor des Umwelt­programms der Vereinten Nationen (UNEP), den einführenden Vortrag. Im Anschluss diskutierte er mit Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Deutschen Welthungerhilfe e. V., Kurt Gerhardt, Mitglied des Initiativkreises des Bonner Aufrufs zur Reform der Entwicklungs­hilfe, und Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin. Das Gespräch wurde von Harald Asel (rbb Inforadio) moderiert.

"In einer besonderen Ausgabe des Vis-à-Vis hören Sie ausnahmsweise kein Gespräch, sondern einen Vortrag: Der ehemalige Bundesumweltminister Klaus Töpfer sprach zu Beginn des diesjährigen Willy-Brandt-Gesprächs über globale Partnerschaft für Frieden und Entwicklung sowie über die Ziele, die die Weltgemeinschaft bislang erreicht hat und die sie unbedingt noch erreichen muss." So lautet die Ankündigung des Inforadios zur Ausstrahlung der bemerkenswerten Rede.

Die Podiumsdiskussion wurde im Rahmen der Sendereihe "Das Forum" ausgestrahlt und war in der Mediathek des RBB noch ein Jahr lang abrufbar.


Klaus Töpfer während seiner Rede

Podiumsdiskussion beim Willy-Brandt-Gespräch 2016