Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

13.04.2017

3. Mai: Filmpräsentation und Gespräch "Berlin, geteilte Stadt"

Der Dokumentarfilm von 1959 wurde kürzlich entdeckt und mit einer deutschen Fassung versehen.

in Kooperation mit dem AlliiertenMuseum

Im Zuge von Ausstellungsrecherchen stießen KollegInnen im AlliiertenMuseum auf den schwedischen Dokumentarfilm "Berlin, delad stad" von Bo Bjelfvenstam, der seinen Zuschauern eindringlich die Auswir­kungen der Teilung auf das tägliche Leben in Berlin zeigt. In einem Interview kommt auch der Regierende Bürgermeister Willy Brandt zu Wort - auf Norwegisch!

Der Originalfilm wurde mit einer deutschen Sprachfassung versehen und wird nun erstmals dem deutschen Publikum vorgestellt. Der heute 93-jährige Regisseur Bo Bjelfvenstam wird bei der Präsentation anwesend sein, der Berlin-Historiker Siegfried Heimann wird den Film historisch einordnen. 

Die Filmpräsentation findet statt
am Mittwoch, den 3. Mai, um 18 Uhr
im Forum Willy Brandt Berlin.

Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Standbild aus dem Film

Standbild aus dem Dokumentarfilm „Berlin, delad stad“ (S 1959)

Porträt des Regisseurs

Der Regisseur Bo Bjelfvenstam, 2016