Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

10.10.2016

26. Oktober: Norbert Lammert hält Willy-Brandt-Rede Lübeck 2016

Der Bundestagspräsident spricht über Herausforderungen und Perspektiven der Parteiendemokratie.

Das Willy-Brandt-Haus Lübeck lädt alljährlich in Kooperation mit der Hansestadt Lübeck eine herausragende Persönlichkeit ein, die – anknüpfend an das Erbe Willy Brandts – die drängendstenpolitischen und gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit analysiert und mögliche Lösungsstrategien dazu entwickelt.
Die Veranstaltungsreihe „Willy-Brandt-Rede Lübeck“ findet in diesem Jahr zum achten Male statt. Nach Erhard Eppler, Klaus Töpfer, JoachimGauck, Peer Steinbrück, Heinz Fischer, Thorbjørn Jagland und MartinSchulz hält Norbert Lammert (CDU), der Präsident des Deutschen Bundestages, die Willy-Brandt-Rede Lübeck 2016.

Die Zustimmung für die Volksparteien schwindet und demokratiefeindliche Rechtsaußenkräfte erstarken. Vor diesem Hintergrund wird sich Norbert Lammert mit der gegenwärtigen Situation der Parteiendemokratiein der Bundesrepublik beschäftigen. Welche Ursachen hat das Misstrauen gegenüber den demokratischen Parteien und deren Vertretern? Welche Folgen hat dies für die Verfasstheit unseres Staates unddie Organisation des politischen Willens? Wie sollten Parteipolitiker und Parlament darauf reagieren?
Die Einführung übernimmt der Kuratoriumsvorsitzende der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, Bundestagspräsident a. D. Wolfgang Thierse.

Norbert Lammert war ab 2002 Vizepräsident und ist seit 2005 Präsident des Deutschen Bundestages. In diesen Ämtern hat er sich als Hüter der Parlamentssouveränität gegenüber der Regierung einen Namen gemacht und genießt den Respekt aller politischen Lager. Der CDU-Politiker hat seine politische Heimat in Bochum, wo er auch seine akademische Ausbildung zum Doktor der Sozialwissenschaften absolvierte. An der Ruhr-Universität Bochum ist er bis heute als Honorarprofessor tätig. In Nordrhein-Westfalen machte er eine steile Parteikarriere von der Jungen Union bis zum Mitglied des Landesvorstands der Christdemokraten. Als Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Forschung und im Ministerium für Wirtschaft übernahm er Regierungsverantwortung. Lammert gilt als Intellektueller, gefragter Gesprächspartner und begabter Redner.

Die Veranstaltung findet statt
am Mittwoch, den 26. Oktober, um 19.30 Uhr (geänderte Anfangszeit!)
im Kolosseum Lübeck,
Kronsforder Allee 25, 23564 Lübeck
Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Für die Veranstaltung ist eine personalisierte Eintrittskarte erforderlich.
Diese wird Ihnen nach schriftlicher Anmeldung per
E-Mail zugeschickt oder
kann im Willy-Brandt-Haus Lübeck abgeholt werden.


Die Willy-Brandt-Rede Lübeck 2016 wurde ermöglicht durch freundliche
Unterstützung von: Frank-Thomas Gaulin, Jürgen Hagenow, Gerd Walter
und Manuel Wille.

 

 

Bundestagspräsident Norbert Lammert