14.09.2018

Willy-Brandt-Haus Lübeck begrüßt 500.000sten Besucher

Pressemitteilung (18.9.2018)

Am Dienstag, 18. September 2018, wurde mit Herrn Eckhart Gattermann aus Lüneburg der 500.000ste Besucher im Willy-Brandt-Haus Lübeck begrüßt. Die Leiterin Dr. Bettina Greiner überreichte dem erfreuten Jubiläumsgast, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Dagmar und Freunden aus Dänemark Lübeck besucht, eine von der Künstlerin Ina Fenske gestaltete Zeichnung des Hauses.

„500.000 Gäste seit der Eröffnung im Dezember 2007 – das macht mich sehr stolz und spricht einmal mehr für die Attraktivität unseres Hauses“, sagte Dr. Bettina Greiner. „Ich bedanke mich bei allen Besuchern und vor allem bei meinem engagierten Mitarbeiterteam.“

Das Willy-Brandt-Haus Lübeck wurde 2007 von der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung eröffnet. Das Haus versteht sich als Ort der Auseinandersetzung über Geschichte und Gegenwart und als ein Lernort für Zeitgeschichte in der Geburtsstadt des Friedensnobelpreisträgers Willy Brandt. Zum Angebot gehören Ausstellungsführungen, Vorträge, Lesungen, Diskussionsrunden, Seminare, Schulprojekte und Aktionen für Kinder.

Die Dauerausstellung im Willy-Brandt-Haus Lübeck ist täglich ab 11:00 Uhr geöffnet. An den Wochenenden werden öffentliche Führungen angeboten. Noch bis zum 28. Oktober läuft die Sonderausstellung „Es brennt!“ Antijüdischer Terror im November 1938.

>>Download Pressemitteiling (pdf)

Eckhart Gattermann (2.v.l.) mit seiner Ehefrau (l.), Dr. Bettina Greiner (Mitte) und Freunden aus Dänemark. Foto: Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung