16.09.2017

bis 14. Januar 2018: Sonderausstellung "Leben in der Utopie"

Fotografien aus dem Alltag in der DDR von 1980 bis 1996.

Mit der Sonderausstellung "Leben in der Utopie. Fotografien aus dem Alltag in der DDR von 1980 bis 1996" greift das Willy-Brandt-Haus den künstlerischen, aber auch sehr persönlichen Blick des Fotografen Siegfried Wittenburg auf. Schon mit der Auswahl der Fotografien eröffnet sich ein Diskussionsraum über Erfahrungen in und mit der DDR.

Für die jüngere Generation - insbesondere Schulklassen - bietet sich eine Führung durch die Ausstellung an. Anmeldungen für Führungen bei Frauke Kleine Wächter, Bildung & Vermittlung.

Die Ausstellung läuft vom 1. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018.
Ein Zeitzeugengespräch für Schulklassen mit dem Fotografen Siegfried Wittenburg findet am 14. Dezember 2017 um 14 Uhr statt. Anmeldungen unter: haus-luebeck [at] willy-brandt.de

Ab 1. Oktober im Willy-Brandt-Haus

Schlange am Marktstand. Rostock 1986

Zittau 1987 Fotos: Siegfried Wittenburg